Deutschland geht Waldbaden

Benefizaktion zu Gunsten der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald
21. Juni – 17 bis 20 Uhr – Sachsenwald

Waldbaden zur Sommersonnenwende in Aumühle

Gemeinsam mit anderen Menschen in Deutschland, möchten wir – die Community von Deutschland geht Waldbaden, die von Michaela Dalchow initiiert wurde – ein Zeichen setzen. Ein Zeichen dafür, wie wichtig das Ökosystem Wald für den Menschen ist und wie schonend wir jetzt und zukünftig mit ihm umgehen sollten. Der Wald erfüllt viele wichtige Funktionen. Er kühlt und reinigt die Luft, ist Wasserspeicher, produziert Sauerstoff und schenkt den Menschen Erholung, Entspannung und Regeneration. Er ist eine kostbare Quelle für Kraft und Ruhe und von höchster Relevanz für ein gesundes Ökosystem.

Schutz für den Wald

Wahrscheinlich war noch nie so klar wie jetzt, dass wir unsere Wälder brauchen. Deswegen möchten wir, die Anbieter von Kursen im Wald, den längsten Tag des Jahres zu einem Tag des Waldbadens an den unterschiedlichsten Waldplätzen in Deutschland machen. Wir möchten für den Erhalt der Wälder sorgen und spenden deshalb die Erlöse aus dieser Veranstaltung an die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, Landesverband Schleswig-Holstein.

 

Alle Informationen zum Benefiz-Waldbad

  • Spende: Du kannst ab einer Spende von € 30,00 dabei sein.
  • Treffpunkt: Waldesruh am See, Am Mühlenteich 2, 21521 Aumühle
  • Dauer: ca. 3 Stunden
  • Lauflänge: ca. 2,5 km
  • Anspruch: leicht
  • Konstitution: gut zu Fuß und beweglich
  • Bitte bring – wenn du hast – ein Sitzkissen mit (ich werde auch ein paar dabeihaben) und trage gute Schuhe. Insektenschutz und Regenkleidung bei Bedarf sind auch wichtig.
  • Nimm einen kleinen Rucksack mit einem Getränk und einem Snack mit.
  • Du betrittst den Wald auf eigene Verantwortung.
  • Wetter: Wir gehen auch bei Regen in den Wald. Nur bei Sturm, Blitz, starkem Dauerregen oder Waldbrandgefahr behalte ich mir vor, die Veranstaltung kurzfristig zu verschieben.
  • Hunde beeinflussen die Erfahrung von Frauchen und Herrchen und dürfen zuhause bleiben

 

 

Newsletter von Kathrin Sohst - Natürlich. Mensch. Sein.